WYDA

Ja, auch wir Europäer hatten Energieübungen, Jahrtausende alt, fast verloren gegangen, aber zum Glück wieder entdeckt!

In unserem Kulturkreis sind bei näherer Betrachtung Zeugnisse eines tiefen Wissens zu entdecken, die laufend an Bedeutung gewinnen. Die Druiden, die spirituellen Weisen und Gelehrten unserer Keltischen Vorfahren, kannten die Schulung von Körper, Seele und Geist – das Wyda – doch hielten sie die Lehre geheim, die magischen Energieübungen wurden von den Druiden nur an auserwählte Schüler weiter gegeben. Sie bringen uns in Verbindung mit der Natur und den Elementen und ermöglichen uns ein tiefes Eintauchen in unser wahres Sein.

Durch den Schleier gehen

Wyda ist ein gälischer Begriff und bedeutet „Durch den Schleier gehen“.

Es sind Körper- und Meditationsübungen im Zusammenhang mit der Natur, mit Bäumen, blühenden Pflanzen, Wasser, Felsen, mit der Energie von Mutter Erde und den Energien von Sonne und Mond, dem ganzen Universum. Wyda lässt uns wieder unser inneres Wesen und unsere wahren Bedürfnisse erkennen; es gibt uns die Kraft, unser Leben zu gestalten und gesund und zufrieden zu sein.

Ziel von Wyda

Das Ziel von Wyda ist es, mit Achtsamkeit, Erkenntnis und Freude wieder die Verbindung mit der Natur und dadurch zu sich selbst zu finden, um der ganzheitliche Mensch zu werden.

Sie lernen Wyda Übungen, die das Zusammenwirken von Körper, Seele und Geist fördern und dazu führen, dass Sie sich in Ihrem Körper wieder zu Hause fühlen.

Wyda wird heute noch in Irland und England in Familien praktiziert.

In ihrer größten Ausdehnung lebten die keltischen Völker in Irland, England, Frankreich, Spanien, Schweiz, Norditalien, im Bodenseeraum, Bayern, Tschechien, Österreich, Ungarn, Slowenien, bis nach Vorderindien. Es waren verschiedene Völker aber mit einem ähnlichen Bewusstsein. Die Hochburg der Kelten war Österreich!

Karte der geografischen Verteilung der Kelten in Europa und Asien

TEM Logo, Traditionelle Europäische MedizinSo wie die Chinesen Qigong und die Inder Yoga praktizieren, so lehrt Wyda in der TEM – Traditionellen Europäischen Medizin den Geist zu beruhigen, schult die Wahrnehmung und Konzentration, löst Blockaden und harmonisiert den Energiefluss! Wyda ist leichter zu erlernen als Yoga oder Qigong.

Die Wirkung von Wyda

Um die vielfältigen Wirkungen der Wyda Übungen verstehen zu können, ist es notwendig, einen Blick auf die feinstofflichen Hintergründe des Wyda zu werfen, denn der überwiegende Teil der Wirkung der Wyda Techniken beruht auf feinstofflichen Vorgängen. Der Anfänger wird teilweise nur ahnen können oder einfach glauben müssen, was unten abstrakt dargestellt wird. Von erfahrenen Wyda Praktikern und sensitiven Menschen können die feinstofflichen Vorgänge als eine besondere Art von Licht (Aura), Klang (Sphärenharmonie), Vibrationsempfindungen (Schwingungen) oder Wärme (Strahlungen) erfahren werden.

Grundsätzlich unterscheidet das System der alten keltischen Meister drei Hauptenergiefelder im Menschen: das vitale, das emotionale und das mentale Feld. Die drei Energiefelder des Wyda äußern sich als Schwingungen unterschiedlicher Frequenz und sind als besonders aktive Zentren im Feinstoffkörper zu beobachten. Um die Wirkungsweise besser verstehen zu können, gibt es bestimmte Zuordnungen zu den Energiefeldern.

Beispiel:

Beispiele für Wyda Energiefelder
Es gibt noch weitere Bereiche wie Farben, Bäume, Mineralien, Organe, Zuständigkeit und mehr.

Wie ist der Weg des Wyda

Energiefelder verschobenIn der ersten Stufe erlernt man Übungen, um die drei Energiefelder zu stärken, das ist das Vitalfeld, Emotionalfeld und Mentalfeld, dazu wird bei den meisten Übungen die Druidenfaust auf das dementsprechende Feld gelegt, um einen Energiekreis zu bilden. Vor Beginn mit Wyda sind die Energiefelder meist verschoben, dies äußert sich in Unwohlsein und Gesundheitsstörungen.

In der zweiten Stufe werden spezielle Übungen gemacht, um die Energiefelder zu harmonisieren, das heißt die Energiefelder werden ausgerichtet, dass sie wieder am richtigen Ort im feinstofflichen Körper sind. Die Ausrichtung der Energiefelder wird als besonderes Wohlgefühl, Gesundheit und seelisch, geistige Stärke wahrgenommen und man kann von einer plötzlichen, überwältigenden Kraft durchströmt werden.

Die dritte Stufe sind Verbindungsübungen, wo die Energiefelder miteinander verschmelzen und sich gegenseitig verstärken. Dies ist, wenn überhaupt, nur nach vielen, vielen Jahren Praxis erreichbar. Diese Entwicklung ist das Ziel des Wyda – der ganzheitliche Mensch.

Die Wyda Übungen haben ihre stärkste Wirkung in der Natur.

Druidenfaust

Druidenfaust

Vitalfeld-Übungen macht man mit blühenden Pflanzen, Bäumen oder Sträuchern, aber auch mit Felsen und Steinen.
Emotionalfeld-Übungen mit frischem Wasser und Sonnenlicht, aber auch bei fließendem Wasser, Regen und Mondlicht.
Mentalfeld-Übungen mit harten Mineralien, wie Quarz, Edelsteine, Glas und weichen Mineralien wie Metalle, Erde, Kieselsteine.
Es werden bestimmte verstärkende oder harmonisierende Energiemuster mit den natürlichen Materialien ausgelegt, wie Kreise, Quadrate, Sterne usw., in deren Mitte man die Übungen macht.
Viele Wyda Übungen werden mit Energietönen begleitet. Durch diese Töne beginnt der Körper zu vibrieren. Dies bewirkt, dass sich emotionale Blockaden lösen können.
Es gibt Wyda Übungen, die am Morgen gemacht werden, zu Mittag, am Abend oder in der Nacht und sehr schöne Rituale mit Bäumen, mit der Sonne oder mit dem Mond.

Sonne und Mond sind gleichzeitig über dem Meer sichtbar

Ein Wyda Übungsbeispiel der ersten Stufe ist der Bär, der seine beste Wirkung am Morgen hat.

Das Übungssystem der Druiden ist sehr umfangreich, hier ist nur ein kleiner Auszug möglich.

Elisabeth Dellasega – Wyda Trainerin©

Im Mai gibt es einen Wyda Urlaub auf Mallorca mit der Energie des Meeres und im September ein Seminar auf der Lichtquellalm im Ausseerland.

Uralte Weisheiten für das Leben von heute!©  

Literaturhinweis:

Wyda – die Kraft der Druiden von A.A. Schwarz, R.P. Schweppe, W.M. Pfau
Ein ganzheitlicher Weg zu Gesundheit und Spiritualität
Leider nicht mehr erhältlich

 

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.