zwei sitzende Frauen bei der Frauenmassage

Der wunde Punkt

Auf Grund unserer Erziehung und Konditionierung haben wir die Verantwortung für unsere sexuelle Erfüllung an den Mann abgegeben.
Wir sagen, der Mann sei ein schlechter Liebhaber, aber ist es den Mann wirklich möglich ein so komplexes weibliches System zu befriedigen (zu beFrieden), wenn wir selber noch nicht in Frieden mit unserer Weiblichkeit sind? Wenn wir immer noch nicht unseren Körper kennen und zwar, ganz und gar. Kaum eine Frau kennt ihren G-Punkt bzw. G-Fläche, kaum eine hat wirklichen einen Kontakt zu ihrem G-Punkt oder befasst (und ich meine, wirklich fassen, also
anfassen) sich mit ihm.

Wir haben es nicht gelernt eine bewusste Beziehung zu diesem Punkt aufzubauen, ihn wahr zu nehmen, außerhalb jeder Stimulation. Dabei ist er einer der Schlüssel zu unserer wärmenden, nährenden, lustvollen Energie die sich aus dem Schoßraum ausbreiten kann, ohne Stimulation, nur durch reine bewusste Verbindung und Wahrnehmung.

Die Lust ist weiblich

Ganz anders unsere Klitoris, unser Lustorgan. Dies ist der Teil unseres Körpers, der wahrscheinlich am meisten und intensivsten berührt wird. Leider oft auch überstrapaziert, sodass wir die feinen, sanften Energien, gar nicht mehr wahrnehmen können. Vor allem ist das Wissen um die Ausmaße unserer Klitoris kaum bekannt.

Aber das absolut besondere an der Klitoris ist: Nur wir Frauen haben von der Natur, oder der großen Göttin oder dem Universum, wie immer wir es nennen wollen, ein Organ bekommen, dass ausschließlich der Lust dient. Nur wir Frauen haben ein Lustorgan, das bedeutet:

Es ist unser Geburtsrecht und von der Natur gewollt, dass wir Lustvoll sind!!!!

Und, ja… auch der Penis ist ein Lustorgan, aber soviel ich weiß, muss dieser auch noch urinieren (wir haben dafür eigens eine Einrichtung) und damit Kinder zeugen, falls gewünscht (auch dafür haben wir eigene Vorrichtungen 😉 ) Also schließe ich daraus, dass die Lust von der Frau ausgehen soll und das ist auch tatsächlich so. Die Frau sollte bestimmen, wann sie Lust hat und wann nicht, und der Mann „darf“ folgen und ihr dienen. Und genau dies ist die letzten Jahrtausende verdreht worden, diese natürliche Ordnung. Warum und wieso auch immer, es ist eigentlich egal,… weil….- jetzt bringen wir es wieder in unser Bewusstsein und können beginnen danach leben.

Zu der Eigenermächtigung über unsere Lust und Sexualität gehört erst mal der Weg unseren Körper wahrhaftig in seiner Schönheit und Einzigartigkeit anzunehmen. Uns neugierig auf den Weg machen, uns zu erkunden und wieder vergessenes Wissen anzuwenden.

Tägliche Übungen einzubauen, die ausschließlich für uns und unseren Körper dienlich sind. Mit Verantwortung, Geduld und Disziplin können wir wieder Erlebniswelten – Wahrnehmungsebenen öffnen, die uns lange Zeit verborgen waren. Die uns stärken und erfüllen und nähren, da sie aus uns
heraus, aus unserem eigenen weiblichen Körper kommen. Sexualität und Lust als den natürlichsten Aspekt unseres Wesens annehmen und leben, darf jetzt unser
Ziel sein.

LUST IST WEIBLICH !!!!!
Es heißt ja: die Lust, warum wohl?
…. als Warnung, eine sexuell befriedete Frau kann nicht mehr gezähmt werden und ist frei!

Deine Marijana

Log in with your credentials

Forgot your details?