Kindergarten- und Schulfotografin mit Herz

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte

Die Natürlichkeit eines Kindes fotografisch einzufangen, das begeistert mich.

Im Vergleich zu uns Erwachsenen, sind Kinder noch unbeschwerter, ungezwungener und einfach nur so, wie sie sind. Jedes Kind ist anders und braucht länger oder weniger lang, um sich mit mir und meiner Kamera anzufreunden.

Genau das ist aber die Herausforderung für mich!

Natürlich muss ich manchmal viel Geduld mitbringen, aber davon habe ich jede Menge. Und auch Stress darf keinesfalls aufkommen, denn der wird sofort auf die Kinder übertragen und die mögen es gar nicht, unter Druck zu funktionieren. Mich fasziniert immer wieder, wie selbstbewusst und „groß“ die Kinder werden, wenn sie auf sich alleine gestellt sind.

Ich fotografiere ja sehr viel in Schulen, Kindergärten und auch Spielgruppen.

Und es passiert immer wieder, dass sich die Kinder sehr zurück halten, wenn die Mamas noch da sind. Diese Mütter sind dann auch oft sehr skeptisch und sagen: „Ich weiß nicht, ob sie oder er beim Fotografieren mit machen wird.“ Es sei nicht so schlimm, wenn es keine Fotos gäbe von ihren Kindern.

Dann wird die Schulfotografin aktiv…

Ich beginne mit meinem Shooting immer erst, wenn alle Eltern gegangen sind.

Die Kleinen sind schon völlig begeistert und die Kinderaugen strahlen, wenn ich meine Fotolampen aufstelle und alles herrichte, sie stellen jede Menge Fragen, wofür wir das denn alles bräuchten. Vor allem finden sie es sehr lustig, dass ich einen Regenschirm auf meiner Lampe habe!

Wenn dann alles vorbereitet ist, werfe ich die Frage in die Runde, wer will denn jetzt als erstes beginnen?

Und immer wieder sind es genau die Kinder, die sofort die Hände in die Höhe strecken und rufen ich, ich, ich… welche zuerst so schüchtern waren.

Als ich einmal ein Gruppenfoto im Kindergarten machte, war da ein kleines Mädchen, welches mir beim Dekorieren voll gerne mithalf. Als ich dann alle Kinder zusammenrief, um das Foto zu machen, meinte sie, wenn du schnell bist, kannst du ja mit auf das Klassenbild. Sie kannte wohl die Kameraeinstellung mit Selbstauslöser. Ich fand das so herzig von ihr.

Und die Eltern sind immer wieder begeistert, wie ich die Kleinen soweit bringe und was für großartige Fotos dabei entstehen.

Unterschätzt eure Kinder nicht, sie sind wirklich kleine „große“ Selbstständige und wissen genau, was sie wollen!

Alexandra Tschirnich – Bildoase, Bregenz

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.