Du brauchst einen Blog

Und weiter geht’s mit nochmal 12 guten Gründen für einen Unternehmensblog Nr. 12-23

Hier findest du Gründe 1-11 für deinen Corporate Blog.

12. Du kannst deinen Bekanntheitsgrad erhöhen

Indem du regelmäßig Artikel veröffentlichst, werden potentielle Kunden auf dich aufmerksam, die gar nicht wussten, dass du existierst. Oder die gar nicht wussten, dass genau das Angebot, dass sie suchen in ihrer direkten Nachbarschaft zu finden ist.

13. Du kannst dir ein modernes Image aufbauen

Das Internet ist modern und wer im Netz präsent ist, ist das auch.

14. Du kannst deine Kunden leichter an dich binden

Indem du mit deinen Kunden in Kontakt bleibst, sie teilhaben lässt an Neuerungen, bindest du sie an dich. Sie werden nicht so leicht zu deinem Mitbewerber wechseln, wenn sie ständig mit dir in Verbindung stehen, von dir hören und wissen, was bei dir so läuft. Dafür ist übrigens auch E-Mail-Marketing eine gute Strategie – aber das ist eine andere Geschichte!

15.  Du kannst dein Einzugsgebiet vergrößern

Durch den Aufbau einer gewissen Reichweite für deinen Blog kannst du deinen Bekanntheitsgrad weit über deinen eigentlichen Wirkungsraum hinaus erhöhen. Ganz sicher erreichen dich nach einer gewissen Zeit Kunden-Anfragen aus Gegenden, die du niemals zu deinem Einzugsgebiet gezählt hättest.

16. Du kannst bekannt werden

Es sitzen echte Menschen am Internet und recherchieren, was sich am Markt so tut. Wenn sie dich im Netz finden können, können sie das auch leichter im Real Life!

17. Du kannst die Suchmaschinenoptimierung deines Web-Auftritts vorantreiben

Das Schreiben eines Corporate Blogs wirkt sich positiv auf die Suchmaschinenoptimierung aus.

18. Du kannst Kontakte zu potentiellen Kunden sammeln

Wenn du deinen Lesern echten Mehrwert bietest, werden sie auch keinen deiner Beiträge versäumen wollen und tragen sich gerne in deine Kontaktliste ein.

19. Du kannst empfohlen werden

In Zeiten von Social Media ist Liken und Teilen schon die halbe Miete. Auch echte Offline Mundpropaganda kann nur stattfinden, wenn es etwas zu erzählen und empfehlen gibt.

20. Du kannst Aufmerksamkeit genieren

Du kannst Menschen, User, Leser, Follower und wie sie nicht alle heißen auf dein Angebot, auf deine Person, auf deine Veranstaltung und deine Neuerungen aufmerksam machen.

21. Du kannst neue Ideen vorab auf Kundeninteresse testen

Wenn du etwas Neues starten möchtest, hast du im Social Web die Möglichkeit deine Idee in aller Ruhe zu präsentieren und dir dann die Meinungen deiner Kunden und potentiellen Kunden einholen.

22. Du kannst selbst viel Neues lernen

Indem du für Artikel recherchierst, lernst du zwangsläufig auch selbst viel Neues, das dir dann im Business, im Web und im Kundenkontakt wieder gut weiterhelfen kann. Das Wichtigste! Last but not Least! Die Perle unter den Gründen für einen Unternehmens-Blog!

23.  Du kannst Kunden gewinnen

Je mehr Menschen wissen, dass es dich gibt, was du anbietest und dass du darin gut bist, desto mehr Menschen können auch deine Kunden werden. Und um Kunden geht es uns schließlich. Wir leben von unseren Kunden. Wir lieben unsere Kunden. Sie sind es, die wir brauchen und wollen.

Brauchst du noch mehr Gründe dafür, warum ein Corporate Blog absolut Sinn macht? Warum ein Corporate Blog absolut notwendig ist? Oder bist du bereits überzeugt?

 

No Comments

Post A Comment