ContentTipp im September

Stolz

Ich liebe mich und ich erkenne mich in jedem anderen.

Ich bin stolz darauf, was ich mache. Jede Sekunde genieße ich, zu tun, was ich liebe. Sei es, mit meinen Kids zu sein, Texte zu schreiben, Meditationen zu leiten und selbst zu meditieren, die Webseite oder die Workschops für #TheFemaleCrowd zu erarbeiten, zu laufen, was auch immer. Manche Dinge liebe nicht so sehr, wie zum Beispiel Staubsaugen. Dafür bin ich umso stolzer, wenn ich es trotzdem gemacht habe!

Ich bin in der glücklichen Situation, mein Leben selbst leben zu dürfen. Ich habe die Verantwortung übernommen und einige nicht so populäre Schritte gebraucht, um hierher zu kommen. Aber hier bin ich. Und ich sage voller Stolz: „Ich bin stolz darauf, wer ich bin!“

Wie geht es dir damit? Wie weit bist du schon im Annehmen deines Seins, im Annehmen deiner Verantwortung und der Bejahung deines Selbst? Bist du stolz auf die vielen Fähigkeiten, die du dir im Lauf deines Lebens angeeignet hast? Ich spreche von der Schule des Lebens – das impliziert für mich neben Ausbildungen auch jede alltägliche Leistung, die du erbringst.

Es zählt für mich, auf die Kinder zu achten, das Mittagessen zu richten, einem Job nachzugehen, zu nähen, zu sporteln, zu lesen, die Rechnungen zu bezahlen, das Auto zu warten, den Partner wertzuschätzen und die Familie… Zu wissen, wie man ein „Ikea-Kastl“ aufbaut gehört für mich genau so dazu, wie Freundinnen ein Ohr zu leihen – und eine Schulter und, wenn nötig, ein Bett.

Täglich alles unter einen Hut zu bringen, ist eine Leistung, auf die du stolz sein kannst! Gönne dir einen Moment und sei einfach einmal ehrlich stolz auf dich. Nimm wahr, was du heute geschafft hast, gestern, morgen schaffen wirst. Lächle und klopfe dir auf die Schulter, du verdienst es – jeden einzelnen Tag!

Ein Trick dabei ist, die Dinge nicht zu bewerten, weder sich selbst, noch die anderen. Es gibt nicht besser, schlechter, höher, weiter, wenn es um das eigene Sein geht. Es gibt nur das Hier und Jetzt, das einfach Sein. Egal wer, wie, was – DU BIST RICHTIG! Und darauf kannst du stolz sein!

Hier mein ContentTipp:

Gib diesen Stolz an deine KundInnen weiter. Zeig ihnen, wie es geht, stolz auf sich selbst zu sein. Schreibe einfach auf, worauf du stolz bist. Vielleicht braucht das auch ein bisschen Übung. Lass dich nicht beirren. Fang einfach an!

 

Mach eine Liste, ein Brainstorming:

 

Wer bist du?

Wofür brennst du?

Welche Ängste hast du überwunden, oder überwindest du ständig?

Was kannst du besonders gut?

Was machst du besonders gern?

Was kannst du nicht gut und gern und tust es trotzdem?

Was machst du anders?

Wovon möchtest du gerne mehr machen?

Wofür schätzen dich deine KundInnen?

Welches Feedback erhältst du am liebsten/am öftesten?

 

Wenn du deine Liste fertig hast, lies sie noch einmal durch. Lass sie wirken. Sieh, was sie in dir auslöst. Was mit dir passiert. Waren dir alle Punkte vorher schon bewusst? Ist Neues aufgetaucht?

Lohnt es sich, darauf stolz zu sein? Ich wette, JA!

Entscheide selbst, was du mit all dem neuen Content machen willst. Ist es ein Artikel? Können es 10 Artikel werden? Wird es eine Serie oder eine Gastartikelserie? Bist du vielleicht noch in viel tiefere Gefilde vorgestoßen? Wenn du dir bewusst wirst, was du alles kannst, wenn du stolz auf dich selbst bist und dazu stehst, dass du auf dich stolz sein kannst, werden vielleicht auch ganz neue Ansätze entstehen können. Lass die Ideen einfach unkontrolliert sprudeln. Schreib einfach mit. Sortieren kannst du später!

Und dann ist immer noch Zeit, Content daraus zu machen. Hier und Jetzt darfst du einfach genießen!

Voll inhaltlich und mit ♥

deine Andrea

 

Keine Kommentare

Aktuell ist das Formular für die Kommentare geschlossen