Mandala als Titelbild zum ContentTipp im April

ContentTipp im April

Freiheit

Ich habe die Macht und den freien Willen, um meines Glückes Schmied zu sein

Dazu fallen mir 2 Dinge ein:
1. Das Resonanzgesetz
2. Die Positionierung

1. Das Resonanzgesetz

Das Resonanzgesetz, oder das Gesetz der Anziehung ist ein riesiges Thema, das mit positiven Gedanken, richtigem Wünschen, und förderlichen Emotionen zu tun hat. Es geht darum, dass wir die Dinge anziehen, an die wir denken und vor allem, die wir fühlen. Somit bestimmen unsere Gedanken und Emotionen, was uns in unserem Leben widerfährt und ob wir unseres Glückes Schmied sind – oder eben nicht.

Das impliziert aber auch, dass wir wirklich selbst die Verantwortung für unser Leben in der Hand haben und diese somit auch übernehmen dürfen. Das Gesetz der Anziehung ist ein Naturgesetz, dessen Erforschung und Anwendung von großen Denkern und Wissenschaftlern vorangetrieben wurde und wird. Allerdings würde es hier und heute etwas zu weit führen.

Aber sei versichert, du wirst von mir in Zukunft noch einiges über Resonanz lesen. Weil Wünsche nämlich wirklich wahr werden können, wenn wir richtig wünschen, wie uns Astrid Reinbacher in ihrem Kinderbuch „Im Marienkäferland“ erzählt.

2. Die Positionierung:

Ist es nicht wundervoll, wenn wir unseres Glückes Schmied sein dürfen? Das ist es auch, was uns als Selbständige so besonders macht. Wir treffen die Entscheidung, wer, wie und was wir sein wollen. Wie wir uns präsentieren wollen und worauf wir in unserem Portfolio den Fokus legen, bleibt ganz alleine uns selbst überlassen. Das macht es spannend, aufregend, einzigartig. Und zugegebenermaßen auch schwieriger.

Zum Glück gibt es die Möglichkeit, sich Hilfe zu holen. Niemand sagt, dass jede von uns wirklich alles ganz alleine machen muss. In jedem Feld, das wir brauchen, gibt es eigene ExpertInnen, die uns unter die Arme greifen können und Lösungen für unsere Herausforderungen anbieten.

Wir sind dabei, ganz viele Expertinnen auf #TheFemaleCrowd zu versammeln und so eine große Community zu erschaffen, in der jede von uns vom Wissen und den Fähigkeiten aller profitieren kann.

Im Online-Marketing kann dir #TheFemaleCrowd, Pamela Falkensteiner von PinkMoon oder Andrea Conrad von PinkWords behilflich sein, je nachdem, was du gerade brauchst.

Ein liebevoll erstelltes Video für deine Positionierung erhältst du von Beate Schmidt. Für Grafik wende dich an Alexandra Brindlinger in Salzburg und Vera Fechtig in Vorarlberg.

Bei Blockaden können Anna Radauer, Julia Meiel, Andrea Foisner, Alexandra KrismayrBirgit Juric-Kaufmann, Carolina Maelzer, Claudia Lindner, Gerlinde Luger, Nina Zyla-Auteried oder Betija Dobis Rat bringen.

Auf dem Weg zu mehr Bewegung und Einheit mit dir selbst begleiten dich Elisabeth Dellasega, Caro Rettensteiner, Renate Steinacher, Alice Andexlinger-Gmeiner, Dunja Maria Santner, Selma Brenner und Brigitte Mader.

Wenn du auf liebevolle, sanfte Art deine Kinder stärken oder kriegen willst, damit auch du deine Kraft sinnvoll einsetzen kannst, bist du bei Kathi Theißig, Bianca Rammer, Julia Kübler oder Carola Jost richtig. Für deine Tiere dafür steht Natascha Fahrnberger ein.

Für deine Schönheit sorgen Sabine Kober, Angelika Brandstätter und Barbara Wretschko.

Lust auf Lust? Wieder mehr Weiblichkeit und eine erfüllte Sexualität – das sind die Felder von Martina Melk und Maria Bogensperger.

Manuela Seidl ist Künstlerin und Fotografin in Salzburg und Alexandra Tschirnich Fotografin in Vorarlberg und der Schweiz.

Großartige Musikerinnen, wie sie wohl unterschiedlicher nicht sein könnten, sind Elisabeth Fuchs und Anita Biebl.

Taxi, Hundekekse, Geschichten und Events in Salzburg? Gudrun Winklhofer!

Jede von diesen selbständigen Frauen hat sich auf kritische, kreative, neugierige Art und Weise intensiv mit ihrem eigenen Kern, ihrem Angebot, ihrer Vision und damit einhergehend mit ihrer Positionierung auseinandergesetzt und sich ihr eigenes Glück geschmiedet.
Für deine Positionierung empfiehlt sich übrigens Pam Falkensteiner als Anlaufstelle. Sie hilft dir als holistische Unternehmensberaterin dabei, deinen USP, deine Einzigartigkeit, deine Vision und Mission zu erkennen und dich so zu positionieren, wie es für dich richtig ist.

Damit zu meinem Content-Tipp

Sei deines Glückes Schmied! Überlege dir deine Positionierung! Du hast die Macht und den freien Willen dazu!

Mach dir Listen von Dingen, die dich ausmachen.

 

 

Eine Liste ist über dich persönlich:
– deine Stärken
– deine Schwächen (schau mal genau, ob diese bei näherer Betrachtung nicht auch Stärken sein können)
– deine Lieblingsthemen, wofür brennst du, wo kommst du richtig ins Schwärmen?
– was macht dich richtig wütend und fordert so deinen Kampfgeist, aktiviert dich?

 

 

Eine Liste über dein Business:
– Wie arbeitest du?
– Was macht deine Leistung zu etwas Besonderem?
– Warum kommen deine Kunden genau zu dir?
– Wer sind deine Lieblingskunden? (So erstellst du deine Zielgruppenpersona. Von dieser Persona, die stellvertretend für deine Lieblingskunden steht, kannst du dir dann mehr wünschen – und dir so wieder ein Stück vom Glück schmieden)

 

 

Du hast nun 2 Listen, mit denen du viel anfangen kannst. Zum Einen bist du deinem eigenen USP ein gutes Stück näher gekommen, zum Anderen kannst du jeden Punkt auf deiner Liste entweder für ein Posting oder als Monatsthema für deine Social Media Kanäle oder gleich für einen Blogartikel verwenden.
Vielleicht hilft dir auch der eine oder andere Punkt dabei, deine Über mich-Seite oder dein Angebot noch einmal zu überdenken oder neu zu erstellen.

Du siehst, wenn du dir deiner selbst und somit deiner Positionierung und allem was dazu gehört gewahr bist, wächst die Macht, deines Glückes Schmied zu sein zu einer Selbstverständlichkeit heran, die du nicht mehr missen willst.

In diesem Sinne
vollinhaltlich, deine Andrea

PS: Ich bin hier übrigens als Texterin mit meiner eigenen Content Agentur und Redaktionsleiterin positioniert. Wenn du also zu Text, Content oder #TheFemaleCrowd irgendwelche Fragen hast, ruf mich einfach an, oder schreib mir!

Keine Kommentare

Aktuell ist das Formular für die Kommentare geschlossen