Uralte Weisheiten Seminare in der Natur

Traditionelle chinesische Medizin
– TCM, Tuina Therapie, Qigong,
Meditation, Taiji

Es war für mich immer schon sehr spannend wie weise die Menschen der alten Kulturen waren. Durch Qigong und Taiji bekam ich Einblick in die Uralte Weisheit der alten Kultur Chinas, durch das Erlernen der TCM im Bereich der Tuina Therapie – Massage, eröffnete sich mir eine unwahrscheinliche Logik in der ganzheitlichen Betrachtung des Menschen.

Das Wunderwerk Mensch ist faszinierend, die Zusammenhänge zwischen Körper, Geist und Seele sind untrennbar. Die TCM ist eine psychosomatische Medizin, die auf die Grundursache und auf die Entstehung einer Erkrankung schaut, auf emotionale Belastungen, Ernährung, Lebensstil, Umwelt und Arbeitsbedingungen.

 

Tuina Therapie – Massage

Bei der TCM-Tuina Massage ist es wichtig, sich für die Erstbehandlung viel Zeit zu geben, mindestens zwei Stunden. Im therapeutischen Gespräch geht es darum zu erforschen, wo die Grundursache für das Unwohlsein, für Schmerzen und Erkrankungen liegen. Die Körperhaltung, die Stimme, der Händedruck geben viel Information, ein Blick auf die Zunge zeigt mir den Energiezustand der einzelnen Organe, der Puls gibt weiteren Aufschluss über den momentanen Zustand des Organismus. So hilft das Wissen der Zusammenhänge, in der TCM herauszufinden welche Behandlung, welche Akupunktur/Akupressur Punkte, welche Ernährung, welche Kräuter, aber auch welche Lebensstil-Umstellung das Wohlgefühl und die Lebenskraft wieder zurück bringen können.

Die Zusammenarbeit von Therapeut (griechisch: der Behandler) und Patient (lat.: patiens geduldig, aushaltend, ertragend) ist sehr wichtig, denn Heilen kann man sich nur selbst, der/die BehandlerIn kann nur die Hilfestellung dazu geben. Die Tuina Massage dient dem Wohlgefühl, kann aber keine ärztliche, therapeutische Behandlung ersetzen.
Bei der Tuina zeigt es sich immer wieder, wie durch die Massage ein tiefes Entspannungsgefühl entsteht und das seelische und körperliche Wohlbefinden leichter wird.

Dasselbe passiert bei Qigong und Taiji: Energie-Blockaden lösen sich und die inneren Kräfte kommen wieder zurück.

 

Qigong, Meditation, Taiji Quan

Im Qigong gibt es Übungen in Ruhe und in Bewegung

Durch meine vielen Aus –und Fortbildungen habe ich einen großen Schatz an Qigong Systemen und Übungen gelernt, die ich in Form von Fortlaufenden Kursen, aber auch Seminaren vermittle. Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene.

Qigong in Bewegung

Zurzeit unterrichte ich zB das „HUI CHUN GONG – Rückkehr des Frühlings“ nach Meister Bian ZhiZhong mit 13 Folgen.
Das HuiChun Gong (Die Rückkehr des Frühlings) ist eine seltene Qigong-Form mit Bewegungen der daoistischen inneren Alchemie. Es wirkt unter anderem straffend auf die Haut und Muskulatur, stabilisiert die Knochensubstanz, verbessert die Gedächtnisleistung, stärkt die Blase und die Sexualfunktion. Aufgrund seiner starken revitalisierenden Wirkung, wird dieses Qigong als HuiChun Gong – Rückkehr des Frühlings im Sinne von „Verjüngungs-Qigong“ bzw. „Jungbrunnens“ bezeichnet, voraus gesetzt, dass regelmäßig trainiert wird.

Ein anderes System ist das DAO YIN YANG SHENG GONG
Die 12-teilige Form des Daoyin Yangsheng Gong (DYYSG) ist die neueste Übungsserie von Univ.-Prof. Zhang Guangde von der Sport Universität in Peking. Sie sammelt elitäre Bewegungen und Techniken aus mehr als 50 Übungssätzen des DYYSG Methodenzyklus.

Charakteristisch für diese Form sind ruhige, fließende und dynamische Bewegungen die mit YI (der Aufmerksamkeit) und Qi (der Lebensenergie) verbunden sind. Mit diesen Bewegungen werden die Harmonie von Geist und Körper, Innen und Außen, Atmung und Bewegung gefördert. Die Einheit der drei Aspekte: Vorstellungskraft, einer bestimmten Atemtechnik und regulierende Körperhaltungen, tragen dazu bei, das Qi besser wahrzunehmen, den Qi Fluss zu optimieren und die Funktionen des Organismus zu fördern. Bei regelmäßigem Training, kann diese 12-teilge Form die Lebensqualität und das Wohlgefühl in hohem Maße verbessern.

Bewegtes Qigong

Meditation – Stilles Qigong

Mit Hilfe der Meditation der tausende Jahre alten Daoistischen Schule lernen wir, uns auf unsere Mitte zu konzentrieren und unsere Gedanken zur Ruhe kommen zu lassen. Wir entwickeln die Fähigkeit, unsere Qi-Lebensenergie in unserem Körper und in den Meridianen zu führen, dies nährt unseren Organismus auf besondere Weise. Brachliegende Teile des Gehirns werden durch neue Verbindungen der Synapsen (neuronale Verbindungen) aktiviert, was wiederum zu Ruhe, Frieden und einem glücklich Sein das aus uns selbst heraus entsteht, führt. Es braucht seine Zeit, Geduld und Übung, dafür werden wir mit einem wunderbaren Wohl- und Lebensgefühl belohnt.

Meditation

Taiji Quan

hat sich aus dem Qigong heraus entwickelt und ist eine stilisierte Kampfform.
Es sind langsame, geschmeidige Bewegungen, man spricht von der Form, wo eine Übung an die andere gereiht ist, wie bei der Choreographie eines Tanzes. Es fördert die innere Aufrichtung und Balance des Körpers und führt auch wieder zu Ruhe und Ausgeglichenheit. In einer klassischen Schrift heißt es:
„Taiji bringt uns die Kraft eines Holzfällers, die Weichheit eines Kindes und die Gelassenheit eines Weisen!“ Es gibt die verschiedensten Stile und Formen, ich trainiere die lange Form des Yang Stils mit 85 Bewegungen nach Meister Yang Chen Fu.
Sternbild

 

Ethnomedizin der Inkas

Dann begegnete mir ein Schamane aus Peru und ich lernte die Weisheit der Ethnomedizin der Inkas kennen. Wieder war ich fasziniert, dass es in dieser Ethnomedizin genauso Akupunktur gibt und dass sie auch mit wunderbaren Pflanzen aus dem Amazonasgebiet arbeiten. Nun lernte ich auch noch schamanische Heilweisen kennen, zB die Behandlung mit dem Ei. Durch das Ei ist es möglich, belastende Energien aus dem Körper heraus zu massieren, das Ei nimmt diese Energien auf und wird dann entsorgt. Danach stellt sich ein wunderbares Wohlgefühl ein.

Um diese Behandlungen machen zu können, musste ich einen langen Weg gehen, den Weg der inneren Reinigung des Körpers und der Seele. Schamanismus ist die älteste ganzheitliche Heilweise, die es gibt, auch die TCM hat ihren Ursprung im Schamanismus. Schamanismus führt zu einem tiefen Verständnis des Mensch-Seins, es ist der Weg der universellen Liebe mit allen Wesen.
Schamanismus bei Elisabeth Dellasega

 

Wyda die Energieübungen der Druiden

Alles was in meinem Leben wichtig war, ist durch Zufall zu mir gekommen, so auch WYDA.
Die uralte Kultur der Kelten in Europa, ist fast verloren gegangen aber zum Glück wieder entdeckt. Die Druiden waren die geistigen Führer der Kelten und sie wurden für die damalige Zeit sehr alt. Das Geheimnis dafür waren ihre Wyda Energieübungen und ihre Lebensweise. Wyda ist gälisch und bedeutet „Durch den Schleier gehen“. Die Druiden hatten, wie alle alten Kulturen, ein großes Wissen über die Zusammenhänge des Menschen mit der Natur und dem Universum, dieses Wissen wurde nur an auserwählte Menschen weiter gegeben.
Wyda ist am schönsten in der Natur zu praktizieren, ich halte Seminare an schönen energetischen Plätzen rund um Salzburg. Wir arbeiten am Wasser, mit Bäumen, blühenden Pflanzen, mit Felsen, der Sonne, dem Mond und den Sternen, mit dem Auslegen von bestimmten Energiemustern. Bei Wyda arbeitet man ganz bewusst mit Gefühlen, mit positiven und negativen Gedanken, was uns Europäern leichter fällt, als gar nicht zu denken. Gedankenstille stellt sich später ganz von alleine ein.
Bei den Seminaren besinnen wir uns auf unsere alten Bräuche und Jahresfeste die von unserem keltischen Ursprung geblieben sind, wie zB Allerheiligen und Allerseelen ist Samhain, da Gedenken wir unserer Ahnen. Samhain war das keltische Neujahr!
Wyda mit Elisabeth Dellasega

 

Wahres Glücklich Sein kommt aus der Tiefe unserer Seele und ist unabhängig von äußeren Dingen.

Elisabeth Dellasega

Die Zeit ist reif!

Heute ist die Zeit reif dafür,
dass diese uralten Weisheiten für alle interessierten Menschen zugänglich und erlernbar sind. Vieles der alten Kulturen fließt ineinander und wird zu einem wunderbaren Ganzen. Es hilft uns als Ausgleich, zu unserem schnelllebigen, hektischen Alltag und es hilft uns, unser inneres Wesen zu erkennen.
Wahres Glücklich Sein kommt aus der Tiefe unserer Seele und ist unabhängig von äußeren Dingen.

Elisabeth Dellasega

0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Kontaktiere uns

Sei ein Teil unseres starken Netzwerks und setz dich mit uns in Verbindung

Sending

©2018 The Female Crowd | Impressum

Log in with your credentials

Forgot your details?