Sexualität – ein großes Thema über das man (leider) zu wenig redet.

Jedoch ist so viel Bedarf vorhanden, und würden viele Frauen und Männer heiler werden. Doch unsere weibliche Sexualität ist geprägt von Schuld, Scham und Opferrolle. Richtig gelebt ist sie so nährend und kraftvoll. Aber ja klar, woher sollen wir es wissen, worum es in der Sexualität wirklich geht. Niemand hat uns gelehrt, was die Frauen für eine magische Urkraft und Power in ihrem Becken haben. Leider verkümmert sie und viele leiden daran. Deshalb ist es meine große Passion, Frauen wieder in ihre wahre Kraft zu bringen und lustvoll zu leben. Denn es ist wirklich magisch, was dann geschieht.

Weibliche und männliche Energien verbinden

Der ursprüngliche Sinn von Sexualität war es, die männliche mit der weiblichen Energie zu verbinden um sich gegenseitig wieder zu stärken und in Einklang zu bringen. Die Frauen sind im Brustbereich auf Plus und in den Geschlechtsteilen auf Minus gepolt. Bei den Männern umgekehrt. Wenn sich also Mann und Frau liebevoll aus dem Herzen heraus begegnen, entsteht eine wahre, nährende Kraft. Sexuelle Energie ist sehr heilsam und wirkungsvoll.

Weiblichkeit als Last?

Jedoch ist es eher anders. Die Frauen haben ihre wahre Kraft vergessen, oder besser gesagt sie wurde ihnen genommen. Vieles haben wir von unseren Müttern und Ahninnen übernommen. Denn vor Jahrhunderten von Jahren waren die Frauen Göttinnen, wurden geehrt, hatten viel Wissen bezüglich Heilung. Liebten ihre Körper und Sexualität. Sie waren in ihrer Kraft. Der Schoßraum war ihre Mitte, aus dem sie schöpfen konnten. Der fruchtbare Boden allen Lebens.

Doch sie wurden missbraucht. Mussten sich hergeben, hinhalten als Magd, Prostituierte, Sklavin und unterwürfige Ehefrau. Teilweise ist es auch noch im heutigen Leben so. Frauen mit heilendem Wissen wurden verbrannt oder öffentlich gefoltert. Denn man wollte ihre Macht untergraben. Dies alles ist noch in unseren Genen gespeichert. Deshalb agieren viele Frauen noch heute so. Sie halten hin, und verurteilen ihren Körper. Lieben und wertschätzen sich nicht. Unser wunderbarer Schoß wird als Last gesehen. Nicht beachtet, als „da unten“ bezeichnet. Jede Menstruation wird als lästig bezeichnet und versucht, mit allen möglichen Mitteln zu stoppen. Die Männer oder besser gesagt der Penis, als Feind gesehen. Sie erfreuen sich nicht mehr an der Sexualität, sondern diese wird oft als lästige Pflicht gesehen.

Der Zauberstab taucht in die Quelle –
Selbstheilung durch wahre, liebevolle Sexualität

In meiner Arbeit als Humanenergetikerin sehe ich oft den Teil ihres Beckens wie abgeschnitten. Die Energien fließen nicht richtig und es können dadurch auch viele Störungen in Form von gesundheitlichen Problemen auftreten. Ebenso haben Frauen oft Schuld und Schamgefühle, die aus unterschiedlichen Gründen entstanden sind. Sie können, oder vielmehr sie erlauben es sich nicht, ihre Bedürfnisse und Wünsche zu äußern. Die Ursache zu erforschen, ist der Weg der Selbstheilung und öffnet Tore.

Liebe Frauen, es wird Zeit, eure Weiblichkeit  und Sexualität wieder anzunehmen, euch zu öffnen für Heilung. Euren Körper zu lieben, weich zu werden, euch wertzuschätzen. Damit Lust, Liebe, Freude und Gesundheit wieder in eure Leben fließen können.

Selbstheilung durch wahre, liebevolle Sexualität. Betrachte dich und die Weiblichkeit als Tempel. Im Tantra wird die Vagina (Yoni – Quelle, Ursprung) als Eingang zum Tempel bezeichnet. Und der Penis als Zauberstab (Lingham – Zauberstab). Der Zauberstab taucht in die Quelle und ein nährender Kreislauf entsteht.

Ich persönlich finde schon nur diese Vorstellung sehr schön, und es ergibt eine neue Sichtweise. Denn oft liegt es an dieser und deiner eigenen, inneren Wahrheit.

Aus meiner Erfahrung kann sich da sehr viel, schnell und einfach verändern. Für mich ist es immer so faszinierend, welches Feld sich dann öffnen darf. Wie die Frauen dann zu strahlen beginnen, und so voller Freude, Leichtigkeit und Liebe sind. Dies kommt nicht nur ihr zu Gute, sondern auch ihrem Partner, Kinder, Umfeld und dem Kollektiv. Somit der ganzen Menschheit. Jede Frau die sich heilt, heilt auch andere mit.

Deine Wertschätzung für deinen Körper

Vielleicht möchtest du nun eine kleine Übung machen:

Achte mal auf deine Wertschätzung dir gegenüber. Schau mal wieviel Wert du dir gibst auf einer Skala von 1-10. Wie findest du deinen Körper? Deine weiblichen Zonen? Was gefällt dir an ihnen? Wie redest du über dich? Schreib nun auf, was dir gefällt. Denk daran, dein Körper ist ein Wunderwerk, und funktioniert ständig. Durch deine Gedanken und Emotionen formst du ihn. Er führt es nur aus. Vielleicht willst du dich mal bedanken J. Ich persönlich mache jeden Tag ein Dankbarkeitsritual. Ich bedanke mich, dass er heute so gut für mich da war, meine Beine mich überall hingetragen haben etc. Ebenso pflege ich ihn achtsam und liebevoll.

Online-Programm in deine weibliche, magische Kraft

Für Frauen die nun an mehr interessiert sind und bereit sind, sich zu öffnen, biete ich demnächst ein online-Programm an, in dem ich dich 6-8 Wochen intensiv, achtsam, liebevoll und unterstützend begleiten werde, wieder in deine weibliche, magische Kraft zu kommen. Das Angebot richtet sich an dich, wenn du ab 45 Jahre alt und wirklich bereit bist, neue Sichtweisen und Veränderungen zuzulassen – damit du wieder mit Lust und Freude leben und deine Sexualität genießen kannst.

Wenn du Interesse hast, dann melde dich doch gerne auf meiner Homepage www.martina-melk.at im Newsletter anmelden. Da bekommst du dann die Information, wann es startet.

Ich freue mich auf dich! Deine Martina

Kontaktiere uns

Sei ein Teil unseres starken Netzwerks und setz dich mit uns in Verbindung

Sending

©2018 The Female Crowd | Impressum

Log in with your credentials

Forgot your details?